ÖKO - Portal
 Das Öko- und Bio-Portal mit Diskussionsforum ::  oekoportal.diskutieren.at

 
ÖKO - Portal Öko- u. Bio-Links Öko-News
 Info+FAQInfo+FAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Wer ist online?Wer ist online?   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die Abzocke der E- Versorger bei PV Betreibern
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ökoportal Foren-Übersicht -> Erneuerbare Energien
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Christine Berndl



Anmeldungsdatum: 21.08.2006
Beiträge: 23
Wohnort: Linz

Geburtstag: 31.07.1950





BeitragVerfasst am: Fr 29. Aug. 2008 14:15    Titel: Die Abzocke der E- Versorger bei PV Betreibern

Ich betreibe mittlerweile 3 PV Anlagen, von denen ich den gesamten Strom von zwei Anlagen zur Ökostromabwicklungsstelle oemag liefere. Die Linz AG ist hier vorbildlich, sie kommt mit einem Zählpunkt aus.
Nicht so die Energie AG Oberösterreich . Für einen Verbrauch von 0,07 kwh (Verbrauch des Wechseklrichters) seit Mai 2007!!!!! verlangt sie einen 2. Zählpunkt mit allen Nebenkosten wie Grundgebühr, Messkosten. Die Ökostrompauschale für diese Anlagen wurde zum Glück durch ein Gesetz abgeschafft. Es heißt die oemag habe dies vorgeschrieben und die Grundgebühr sei zu errichten, weil ich ja theoretisch Strom verbrauchen könnte!!!! Mit einer Bestätigung vom Elektrounternehmen das den Einbau einer automatischen Netzentkopplung bei Bezug bescheinigt, kann das aber eindeutig widerlegt werden.
Gesetz kann es nicht sein da ja die Linz AG und soviel ich weiß auch die EVN den 2. Zählpunkt nicht verlangen.
Wir PV Betreiber sind Idealisten. Mit der Einspeisung des PV Spitzenstroms ins Netz verhelfen wir den Energieversorgern zu einem besseren Strommix ohne, dass diese einen Cent dafür ausgeben müssen. Die vorgeschrieben 10% Zukauf von Ökostrom von diesem Topf verrechnen sie ihren Stromkunden weiter.
Ich habe meine Unterlagen zum Teil schon zur Schlichtungsstelle der E-control geschickt, ebenso werde ich alles der Konsumenteninformation der Arbeiterkammer übergeben.
Ich bitte daher die LeserInnen dieses Forums mir ihre Erfahrungen mitzuteilen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google









Verfasst am:     Titel: Anzeige

    
Nach oben
Biofan



Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 171





BeitragVerfasst am: Fr 29. Aug. 2008 17:23    Titel:

Und Schuld ist wiederum mal die Politik!!!

Ein einfaches Gesetz, welches das Einspeisen von Photovoltaik-Strom regelt und verpflichtend macht sowie einen angemessenen Preis festlegt, gehört schon lange her.

Aber die 2 großen Parteien in Österreich sind einfach unfähig!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maXOLAR



Anmeldungsdatum: 24.09.2008
Beiträge: 3





BeitragVerfasst am: Mi 24. Sep. 2008 15:54    Titel: ENERGIE nAGeee...

Ich bin seit Mai Betreiber einer kleinen PV-Anlage und hab nun für die ersten 3 Monate die Stromrechnung (!!!) von der ENERGIE AG erhalten.

Ich war ja der Meinung, dass ich, ohne wirklichen Stromverbrauch, mit EUR 10,-/Monat zu hoch eingestuft wäre und was zurückbekommen bzw. zurückgestuft werden müsste, immerhin hat sich der Zählerstand nicht verändert, auf der Rechnung steht der Verbrauch von 0kWh!

Ich hab´s auch auf ein Guthaben (von EUR 2,48!) gebracht, bin jetzt aber für den kommenden Zeitraum sogar höher eingestuft worden und es kommen nun monatliche Kosten von EUR 16,80 auf mich zu (ob da wohl schon eine Strompreiserhöhung reininterpretiert werden kann?).
Sozusagen als "Belohnung" dafür, dass ich sauberen Sonnenstrom ins ENERGIE AG Netz einspeise und deren löchriges grünes Mäntelchen flicke... Evil or Very Mad

Ich wehre mich gar nicht gegen irgendwelche Netznutzungs-, Mess- & Einspeisezählergebühren, denn diese Leistungen beziehe ich (obwohl ich schon auch traurig bin, dass die ENERGIE AG gleich die gesetzlich höchstmöglichen Gebühren einkassiert...).

Ich will, schon aus Prinzip nicht, EUR 2,-/Monat für nicht erwünschten und nicht verbrauchten Strom zahlen! Das scheint im ersten Moment nicht viel, ergibt aber in z.B. 20 Jahren nach Milchmädchenrechnung immerhin knapp EUR 500,- oder realistischer mit angenommenen 3% Zinsen und 10% Strompreiserhöhung alle 5 Jahre fehlen dann fast 850,-.

Einem mir bekannten Niederösterreichischem PV-Betreiber ist diese Vorgehensweise absolut fremd, ein Mitarbeiter einer Landesregierung meinte, dass die ENERGIE AG als einzige EVU dies so handhabt.

Ich habe ebenfalls mit dem Konsumentenschutz Kontakt aufgenommen und möchte mit allen Mitteln gegen diese ABZOCKE der ENERGIE AG ankämpfen.

Ich hoffe, dass wir damit nicht alleine bleiben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christine Berndl



Anmeldungsdatum: 21.08.2006
Beiträge: 23
Wohnort: Linz

Geburtstag: 31.07.1950





BeitragVerfasst am: Mi 24. Sep. 2008 18:39    Titel: Abzocke der Energie AG

Ich habe alle Daten der Arbeiterkammer und der Schlichtungsstelle der e-control Herrn Andreas Rautner übermittelt.
Übrigens empfehle ich ALLEN (besonders den unzufriedenen,)energiebewussten Strombeziehern zur Alpen Adria Energie www.aae.at zu wechseln, wie ich es schon vor 4 Jahren getan habe. Ich bezahle weniger und bekomme 100% erneuerbare Energie.
Sauberer Strom - ohne CO2 und Atom.

Ich bitte um Antwort von allen, denen es ebenso ergangen ist. Gemeinsam erreicht man mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anika33



Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 1
Wohnort: Wien





BeitragVerfasst am: Di 20. März. 2012 22:09    Titel:

bin zwar selbst bei der ökostorm ag, die alpen adria kann ich aber auch wärmstens empfehlen...
hab mir aber auch shcon überlegt zu wechseln. mal schauen. wenn man möchte kann man übrigens hier einen ganz guten Ökostrom Vergleich machen- sollte wer Lust dazu haben. Einfach die Daten wie Stromverbrauch usw. eingeben, der Ökostrom Rechner kümmert sich um den Rest. Wirklich grüne und ökologische Sache.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nanny



Anmeldungsdatum: 14.04.2012
Beiträge: 1





BeitragVerfasst am: So 22. Apr. 2012 10:06    Titel: Ökostrom und Strom sparen

Ich habe auch schon einmal gewechselt. Die wirkliche Entlastung hat das aber nicht gebracht. Man kann aber auf verschiedene Weise Strom sparen. Einfach mal schlau machen. Bei mir ht das mehr gebracht. Jetzt habe ich auch einen richtig guten Ökoanbieter. Die Kombination machts..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ökoportal Foren-Übersicht -> Erneuerbare Energien Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001-2005 phpBB Group

Impressum - Kontakt - Sitemap - Home

eXTReMe Tracker